So war`s für uns…


Hinweis: Alle Berichte sind nach Datum absteigend sortiert.


SG Altona III   vs.   Grün-Weiß EImsbütteI   11:14 (--:--)

So., 15.03.2015, Anwurf 17:00 Uhr
Halle Eckernförder Straße 70, 22769 Hamburg-Altona


SG Altona III   vs.   SG Osdorf-Lurup II   11:14 (--:--)

So., 31.01.2015, Anwurf 17:00 Uhr
Halle Eckernförder Straße 70, 22769 Hamburg-Altona


Handball geht anders

  • Stimmen nach dem Spiel:
    "Was war das denn?"

… Oder anders gesagt: "BANK vs. MITGEREISTE FANS" : Ein verspäteter Bericht, nachdem sich alle Gemüter wieder durch die paar Schneeflocken abgekühlt haben… Danke Frau Holle… „wink“-Emoticon Doch soll das keine Ausrede dafür sein, dass wir diese verlorenen Punkte uns selbst ankreiden müssen… Glänzten wir noch mit tollen Aktionen im Spiel gegen Moorrege, war der Lack gegen Osdorf ab… Klar, wir hatten auch so unsere Momente. Besonders in der ersten Halbzeit konnten wir durch einzelne Aktionen den Ball im Osdorfer Tor einnetzen und mit einem positiven Torverhältnis in die Halbzeitpause gehen…

In der zweiten Halbzeit wollte dann aber einfach nichts mehr klappen… Vorn wollte nichts reingehen, hinten nichts draußen bleiben. Mädels, das können wir besser. Dass das Ergebnis nicht noch deutlicher für Osdorf ausgegangen ist, verdanken wir einmal mehr unsere Wand im Tor BIGGI… Wenn wir vorn schon nichts reißen, auf unsere Biggi ist hinten immer Verlass. Wir konnten die gehaltenen 7m schon gar nicht mehr mitzählen. GANZ GROßES KINO BIGGI – Danke! Nun sind wir Feldspieler unserer Biggi viel, viel mehr als nur einen Cocktail schuldig! :))

Das die Spiele gegen Osdorfer Mannschaften nicht immer die ruhigsten sind, ist wohl bekannt… Hielten sich diesmal die Spielerinnen beider Mannschaften auf der Platte zurück, sorgten die mitgereisten Fans für die ein oder andere lautere und vor allem hitzige Diskussion, gern auch während des Spiels… Premiere: Die ruhigste im ganzen Wortgefecht war – Überraschung – unsere BINE, die uns alle schnellstmöglich in die Kabine schickte. Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle für das schnelle deeskalierende Eingreifen!

PS: Macht das Ergebnis und das Spiel zwar nicht zwangsläufig besser – aber wir laufen ab jetzt in neuen Trainingsanzügen herum… Gott sei Dank haben wir diese bereits VOR dem Spiel verteilt. Nach dem Spiel wären die wohl wieder direkt zum Sponsor gegangen. ^^ Ein großes Dankeschön geht hier wieder an unsere treue Sponsorseele KARL.

© SGA 3. Damen

  • SGA-Tore: Tine (4), Bea (3), Birgit (2), Neele & Annette (1)


Moorreger SV II   vs.   SG Altona III   19:16 (06:06)

So., 25.01.2015, Anwurf 15:30 Uhr
Halle Moorrege-Himmelsbarg, Kirchenstraße 30, 25436 Moorrege


SG Altona III   vs.   TSV Ellerbek IV   14:22 (--:--)

Sa., 17.01.2015, Anwurf 16:00 Uhr
Halle Eckernförder Straße 70, 22769 Hamburg


SV Blankenese II   vs.   SG Altona III   11:12 (05:06)

So., 23.11.2014, Anwurf 15:00 Uhr
Halle haben wir gefunden :)


Niederlagenserie souverän gestoppt

  • Stimmen nach dem Spiel:
    "Geht doch… Warum müssen wir es immer erst so spannend machen?"

Vor’m Spiel: Warum haben wir eigentlich immer noch keine Physiotherapeutin in unserer Mannschaft? Angesichts des Alters und der Wehwechchen in Teilen der Mannschaft, eine berechtigte Frage.

Gegen Blankenese musste ein Sieg her, egal wie! Da waren wir uns vor dem Spiel schon mal einig. Und es ging auch gar nicht so schlecht los… Zumindestens die ersten 5 Minuten. 3:1 Führung! Darauf läßt sich doch aufbauen, dachten wir wohl. Dummerweise haben wir dann nicht so weitergespielt und gingen mit 6:5 in die Halbzeit.

Also an der Abwehr und vor allem an Biggi lag es nicht, das wir nur 1 Tor Vorsprung hatten. Dann mussten wir es halt in der 2. Halbzeit besser machen. ¡Vamos!

Naja, in den ersten 10 Minuten sah es auch ganz gut aus und Bine hätte sich fast schon einen ruhigen Nachmittag auf der Bank gemacht. Es sollte aber auch keine Langweile aufkommen, daher haben wir es nochmal spannend gemacht und die Blankeneser auf ein Unentschieden rankommen lassen. Das Siegtor hat dann Bea zwei Minuten vor Schluss gemacht. ¡Muy bien!:

Super! es haben sich fast alle in die Torschützenliste eingetragen:

© Birgit

  • SGA-Tore:  Bea (3), Marleen & Merle (2), Heike & Annika & Annette & Daniela & Birgit (1)


SG Altona II   vs.   Elsmhorner HT III   11:20 (06:10)

So., 05.10.2014, Anwurf 15:00 Uhr
Halle Eckernförder Straße 70, 22769 Hamburg-Altona


Das war wohl nix

  • Stimmen nach dem Spiel:
    "Konzentration adé. Das kann´s doch nicht sein…"

Hochmotiviert, fokussiert und vor allem als Heimspieler favorisiert gingen wir ins Spiel. Den Gegner vom Feld fegen, das war unser Ziel. Doch es kam alles anders.

Die im Durchschnitt doch um einiges jüngeren Elmshornerinnen legten von Anfang an ein gutes Tempo ins Spiel und sorgten in unserer Deckung für einige Unstimmigkeiten. Mit unseren 14!!!!! – Premiere –Mädels auf der Bank konnten wir wenigstens der Schnelligkeit des Spieles trotzen, doch die Patzer in der Deckung waren fatal. Hinzu kamen Pfostenwürfe, wie man sie von uns kennt und allgemein wahrscheinlich zu wenig Bewegung im Angriff. Halbzeitstand 06:10 für Elmshorn.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir leider nicht mit unserem Können brillieren, sondern ließen uns statt dessen wahrscheinlich von dem Duft frischer Waffeln in der Halle ablenken und in Folge noch unkonzentrierter Spielen. Den Spieß noch einmal umdrehen: Fehlanzeige!

Positiv an diesem Spiel sei jedoch anzumerken, dass die Bandbreite der Torschützen im Verglich zum vorherigen Spiel stark zugenommen hat. :) Endstand 11:20 für Elmshorn – es kann nur bergauf gehen…

© Marleen

  • SGA-Tore:  Tine & Daniela (je 3), Merle & Marleen (je 2) & Birgit (1)


SG Osdorf-Lurup II   vs.   SG Altona III   09:11 (--:--)

So., 27.09.2014, Anwurf 15:00 Uhr
Halle Böttcherkamp 181, 22549 Hamburg


Und täglich grüßt das Murmeltier

  • Stimmen nach dem Spiel:
    "Zwei Spiele, ein Ergebnis… Statistisch gesehen doch ganz okay…"

Eigentlich wollte ich jetzt wegen des Déjà-vu-feelings vom vorherigen Sonntagsspiel einfach vom letzten Spielbericht abschreiben. Aber Pustekuchen, der ist ja noch nicht mal gedruckt… xD

Also dann zieh ICH mal vom Leder: Im zweiten Punktspiel der Saison bezwangen die ausgezeichnet vorbereiteten dritten Damen der SG Altona die Damen des SG Osdorf-Lurup mit einem knappen und leider mittelmäßigem 11:9.

ABER: gewonnen ist gewonnen! Und einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul! Dass wir den Gegner dennoch besiegt haben, verdanken wir vornehmlich unserer herausragenden Torwärtin. Darum ein dreifaches "Hipp-Hipp-Hurra" an Biggi! Die Frau, die mittlerweile bis weit über die Satdtmauern von Hamburg auch als das „7-Meter-Abwehr-Monster“ bekannt ist. So konnte sie auch in diesem Spiel 5 von insgesamt 6 Siebenmetern den Garaus machen!

Außerdem gilt der Dank natürlich auch TTT, unserer Torreichen Tine Thiel, die mit 9 Toren genauso viel Treffer erzielt hat, wie die komplette gegnerische Mannschaft. Wir sind der Meinung: Das ist spitze!

Und dann wäre da selbstverständlich auch noch Daniela Gruppe, die den Ball zwei weitere Male erfolgreich versenken konnte, mal abgesehen vom Rest der Mannschaft, der immer "stets bemüht" ist! Auch unserer kompetenten Trainerin gilt ein großes Dankeschön! Gut erholt aus dem Urlaub, verfolgte sie das Spiel in "professioneller Gelassenheit". Weiter so!

© Danny

  • SGA-Tore: Das ist heute übersichtlich – Tine (9) & Daniela (2) xD


SG Altona III   vs.   TSV Stellingen III   11:09 (05:04)

So., 21.09.2014, Anwurf 14:00 Uhr
Halle Thedestraße 100 (Ecke Govertsweg), 22767 Hamburg


Hauchdünne erste Punkte

  • Stimmen nach dem Spiel:
    "Erstes Spiel - erste Punkte… Wer fragt denn später noch nach dem 'wie'…"

Und es geht schon wieder los… Die neue Saison startete am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den TSV Stellingen. Anfangs noch etwas holprig, lagen wir erstmal 1:3 zurück, aber dann warf' unser "alter Neuzugang" Annette uns mit zwei Treffern ins Spiel zurück. Nachdem wir bis zum Unentschieden aufgeholt hatten, lieferten wir uns ein fleißiges Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Stellinger Truppe. In die Halbzeitpause gingen wir dann auch mit einer hauchdünnen Führung von nur 5:4.

Nach der Pauser der Umschwung: Unsere Abwehr kämpfte weiter bis zum Umfallen – klasse, Mädels! Und auch Daniela merkte man die lange Verletzungspause kein Stück an. Sie hatte ihre Gegenspielerin super im Griff. Was mich als Torfrau natürlich besonders gefreut hat: Die gelbe Karte verstehen wir mal als Auszeichnung :)

Vorne fiel dann auch das eine oder andere Tor für uns - super Tempogegenstöße Tine - und wir hielten unseren kleinen Vorsprung. Das Spiel schaukelten wir dann relativ sicher 11:9 nach Hause. Erstes Spiel – zwei Pünktchen auf dem Habenkonto – was will man/Frau mehr?!

© Biggi

  • SGA-Tore: Für die Statistik… Die Torschützen waren Tine (6), Annette (2), Merle, Rike & Heike (jeweils 1).